Seit Mitte Mai haben wir die Olympia Buffalo Bar von SQMIZE unter die Lupe genommen und im Training eingesetzt. Die Stange weicht durch ihre Biegung deutlich von anderen auf dem Markt gängigen Buffalo Bars ab.

Durch die starke Biegung der Hantel kommt es zu einer angenehmen Entlastung des Schultergürtels und der Handgelenke beim Kniebeugetraining. Dies zahlt sich vor allem bei höheren Wiederholungen aus – insbesondere beim Einsatz einer Low-Bar-Position.

Durch die deutliche Krümmung wird zudem der Schwerpunkt verlagert (ähnlich einer Cambered Bar), was den Sportler dazu zwingt aktiv an seiner Aufrichtung zu arbeiten. Dieser Effekt kann genauso gut bei Good Mornings oder aber auch bei Ausfallschritten eingesetzt werden.

Die Hantelstange ist bis 320kg belastbar laut Hersteller. Dies ist absolut ausreichend, da der Einsatz dieser Spezialstange nicht für eine Wettkampfphase gedacht sein sollte. Sie sollte in der Volumenphase/Aufbauphase zum Einsatz kommen.

Durch ihre Länge von 220cm, ihrem Gewicht von 20kg sowie einem Durchmesser von 30mm ähnelt sie den Powerlifting-Wettkampfstangen. Produkte andere Hersteller sind oftmals länger, schwerer und haben einen dickeren Durchmesser. So passt sie auch optimal in ein handelsübliches Wettkampfrack.

Wie im Powerlifting üblich wurden hier Bronze Bushings als Drehlager verwendet.

Auch für das Bankdrücken findet die Stange eine Daseinsberechtigung und bringt etwas Abwechslung in das Training. Durch die Biegung der Hantel, kann man das Bankdrücken mit einem „Defizit“ trainieren. Es kommt zu einer größeren Range of Motion.

Dies eignet sie sich besonders für das Trainieren der ersten Phase der konzentrischen Bewegung. Eine Variante des Trainings um die Strecke und somit die Dauer der neuromuskulären Ansteuerung zu erhöhen.

Beim Bankdrücktraining wird dieser Effekt momentan eher selten genutzt, wenn gleich es auch eine sehr effektive Methode darstellt.

Im Kreuzheben stehen hingegen Deficit-Deadlifts (Sportler ist erhöht) für viele Powerlifter auf der Tagesordnung.

Der wohl erfolgreichste Bankdrücker, welcher die Strecke beim Bankdrücken durch eine Spezialhantel verlängert hat, ist Mike McDonald. Noch heute hält er in der Klasse bis 110kg den All-Time Weltrekord im Full-Meet-Bankdrücken mit 273,5kg. Dieser Rekord steht nun schon seit unglaublichen 41 Jahren.

Wer sich gerne dieser Trainingsvariante widmen möchte, dem sei geraten sich behutsam an die größere Range of Motion zu gewöhnen und zunächst einmal mit einem oder zwei Boards zu arbeiten.

Ein kleines Manko hat die Stange dennoch. Für den Einsatz in der Kniebeuge gibt es etwas, dass wir nicht optimal finden – die Hantel hat kein Center-Knurling. Durch den Einsatz eines Tapes (siehe Bilder) oder eines Grip-Shirts, konnte dies Problem behoben werden.

Unser Fazit:

Mit einem Preis von 150€ ist die Stange jeden Cent wert. Sie bringt Abwechslung in den Trainingsalltag und entlastet unsere Strukturen. Daher können wir sie Euch wärmstens empfehlen!

Euer Headcoach