Tamara Thomsen

Geburtsdatum: 24.09.1982

Geburtsort: Hildesheim

Beruf: Sportpsychologin, Wissenschaftlerin und Dozentin an der Uni Hildesheim

Ausbildung:

  • Zurzeit in Ausbildung zur Systemischen Beraterin am NIS Hannover
  • Sportpsychologin, gelistet als Expertin des Bundesinstituts für Sportwissenschaft (BISp)
  • Promotion (Dr. phil.), Universität Hildesheim in Psychologie
  • Master of Science, Pädagogische Psychologie, Universität Hildesheim
  • Bachelor of Arts, Pädagogische Psychologie, Universität Hildesheim

Sportlicher Hintergrund:

Schon seit Kindesbeinen ist Tamara im Hobby- und Leistungssport aktiv (z.B. Ballett, Schwimmen, TaeKwonDo, Tennis, Snowboard, Ski, Judo), 2011 kam sie zum Kraftdreikampf, und von 2013 bis 2018 startete sie als Nationalkadermitglied auf internationalen Wettkämpfen. Ihren größten Erfolg erzielte sie auf der Weltmeisterschaft 2017 in Minsk, von der sie mit einer Silbermedaille in der Kniebeuge und dem vierten Platz in der Totalwertung zurückkehrte. Die mehrfache deutsche Meisterin hält außerdem einige Deutsche Rekorde und konnte in den letzten Jahren mehrere Medaillen von den Europameisterschaften mit nach Hause bringen.

 

Bestleistungen im KDK

449kg @72kg (166,5kg|92,5kg|190kg)

432,5kg @63kg (162,5kg|90kg|180kg)

Hobbies: Powerlifting, Inlineskaten, Lesen, Essen, Freunde treffen, Reisen

 

Vanessa Koslowski

Geburtsdatum: 07.10.1991

Geburtsort: Konstanz

Beruf: Sportwissenschaftlerin & Ernährungsberaterin

Weiterbildung:

  • Master of Arts Sportwissenschaften (Schwerpunkt Leistungssport)
  • Ausbildung zur Ernährungsberaterin (3 Jahre)
  • Gewichtheben C-Lizenz (DOSB)
  • Fitnesstrainer A- Lizenz
  • Personaltrainer Professional
  • Athletiktrainer Leistungssport
  • Medizinische Trainingstherapie
  • Spiroergometrie und Belastungs-EKG
  • Langhanteltraining (Zawieja)

 

Sportl. Hintergrund:

Vanessa hat bereits mit 5 Jahren den Weg zum Handballsport gefunden. Beim SV Allensbach genoss sie eine professionelle Ausbildung, die sie mit den Jahren bis in die 1. Schweizer Bundesliga führte. Beim LC Brühl stand Vanessa 4 Jahre unter Vertrag bis sie aufgrund von enormen Knieproblemen das Handballspielen aufgeben musste. Mit dem LC Brühl gewann sie 2 Mal den Schweizer Pokal, 1 Mal die Schweizer Meisterschaft und durfte im Europapokal gegen hochkarätige Gegner antreten. Parallel zu Ihrem Sport studierte Vanessa Sportwissenschaften und wusste sofort, dass der Leistungssport auch beruflich ihr Steckenpferd sein soll. Als klar wurde, dass der Handballsport aufgrund der Knieverletzungen keine Option mehr sein würde, entschied sich Vanessa die Dozentenlaufbahn bei verschiedenen Akademien im Bereich Sport und Ernährung einzuschlagen. Seit einigen Jahren unterrichtet Sie nun für 4 verschiedene Akademien und gibt so ihr Wissen weiter. Sie arbeitet hauptberuflich bei Ihrem Freund in einer Praxis für Physiotherapie.

Da der Leistungssport und der Wettkampfgedanke sie jedoch nicht losließen, entschied sich Vanessa mit dem Kraftdreikampf zu beginnen. Im April 2019 wird sie ihren ersten Wettkampf bestreiten. Auch hier ist es ihr Ziel, den Sport so professionell wie möglich zu betreiben.

Charakterlich würde man Vanessa als ehrgeizig, ehrlich, direkt, liebevoll und humorvoll beschreiben. Sie liebt gutes Essen und geht am Wochenende gerne Klettern und Skifahren. Einen faulen Tag auf dem Sofa schlägt sie ebenfalls nicht aus.

Robert Göpfert

Geburtsdatum: 25.09.1996

Geburtsort: Mühlhausen/ Thüringen

Beruf:

  • Wissenschaftler an der Otto-von-Guericke Universität
  • Sportwissenschaftler am Sportzentrum der Otto-von-Guericke Universität
  • Produktionshelfer bei der Blaumann & Meyer Sporttechnologie UG

Ausbildung:

  • Zurzeit in Ausbildung zum M. Ed. Metalltechnik und Sport
  • Sc. Sport und Technik

Sportlicher Hintergrund:

Roberts sportlicher Werdegang begann im Jugendalter mit Fußball. Diesen Sport führte er über 8 Jahre bis zu einer Knieverletzung aus. Durch diese Verletzung kam er zum Fitness- und Kraftsport. Seit Juni 2017 gehört er dem SAV Erfurt an und bestreitet für den Thüringer Verein Wettkämpfe auf nationaler Ebene in der Klasse bis 74kg der Junioren. Die Verknüpfung von Studium und Hobby ermöglicht ihm, sich ständig in der Trainingswissenschaft des Kraftdreikampfes weiterzubilden und praktische Ableitungen für das eigene Training und künftige Trainer zu erstellen.

Bestleistungen im KDK:

537,5kg @ 73kg (190kg|117,5kg|230kg)

Hobbies: Powerlifting, Reisen, Essen, Freunde treffen